Vergangene Kultur-Salons

Hier findet ihr die Aufzeichnungen vergangener Kultur-Salons. 

 Gian Gadient 

 
Ruedi Mullis 
 
Kathrin Hönegger
 
Gabi Tremp
 
Karl Kempf
 
Making-Of
 

Der Schänner Kultur-Salon ist eine regelmässig stattfindende virtuelle Veranstaltung. Bruno Glaus moderiert den Kultur-Talk und begrüsst interessante Gäste aus dem Kulturbereich, die er zu ihren Tätigkeiten, Erfahrungen, Sichtweisen und ihrem Bild von Schänis befragt. Wer kostenlos an diesen Veranstaltungen teilnehmen will, braucht nur ein internetfähiges Gerät wie Computer, Smartphone oder Tablet. Auf dieser Homepage ist der Link zum Stream zu finden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Die nächsten Kultur-Salons werden demnächst ausgeschrieben.

still und leer

Melodie: Banks of the Ohio (trad.)
Text: Ruedi Eicher und Lea Giger
Instrumente und Aufnahme: Ruedi Eicher
Leadgesang: Lea Giger
Chor: Fritz Schoch, Julia Riget, Raffael Konrad, Roger Rüegg, Ruedi Eicher


Sarah Bischof: Zwischen Welten.

Vernissage: 20. August 2021, 19 Uhr
Atelier: 25. Februar - 19. August 2021
Ausstellung: 20. August - 15. Oktober 2021

Sarah Bischof aus Rapperswil-Jona setzt sich während ihrer Atelierzeit im Freizeit- und Kulturzentrum Schänis mit „Erinnerungen“ auseinander. Sie erinnert sich dabei an bestimmte Begegnungen, welche sie in den Augen anderer oder ihrer selbst malerisch widerspiegelt. Die Augen als Tor zwischen verschiedenen Welten. Die Künstlerin ist beruflich vielseitig tätig, begleitet Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in einem Gemeinschaftsatelier, arbeitet als Grafikerin in einer Agentur und selbständig an unterschiedlichen Projekten.

www.kunstnische.ch

Skulpturen im Kreuzstiftgarten

Vernissage: Sonntag, 29. August, 10:30 Uhr
Ausstellung: 29. August - 31. Oktober 2021

Die Skulpturen von Alexander Curtius und Paul Heer können im Kreuzstiftgarten in Schänis bewundert werden. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von Alexander Curtius. Am 4. September, 25. September und 17. Oktober ist Paul Heer von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr ebenfalls vor Ort und freut sich auf anregende Gespräche.

Alexander Curtius
Paul Heer

Lesung von Walter Hauser

Dienstag, 28. September 2021, 19.30 Uhr
Reservation erforderlich

Der glarner Schriftsteller, Walter Hauser, veröffentlichte schon mehrere Bücher, welche auf rechtshistorischen Recherchen beruhen. Mit seinen Werken sorgte er unter anderem für die Rehabilitierung von Anna Göldi. Als Jurist zeigt Walter Hauser die zeitgeschichtlichen und rechtlichen Zusammenhänge des Anna-Göldi-Prozesses auf. Im August 2021 erscheint eine überarbeitete und ergänzte Neuausgabe seines Erfolgsbuches «Der Justizmord an Anna Göldi». Im Kulti liest Hauser aus seinem neusten Werk und lädt zum Gespräch ein.

 

Comedy LebenSexpertin
Monika Romer

Datum: Samstag, 02. Oktober 2021
Zeit: 20.00 Uhr
Eintritt: Fr. 15.00

Reservation erforderlich

Die Kaltbrunnerin Monika Romer ist mit ihrem Musik-Kabarett auf Schweizer Tournee. Als Dr. Linda Sommer verrät sie in ihrer Therapiestunde intime Details über ihr Leben. Sie berichtet von Männergeschichten, rührenden Begegnungen mit Kindern und zeigt, wie sie ihr Lebensglück gefunden hat. Das Kabarett ist gespickt mit Balladen und Gute-Laune-Liedern und wird musikalisch begleitet von Daniel Steger (Pianist Musical «Ewigi Liebi»).

 

Impuls: Beatrice Giger - Alltag als Jugendanwältin und Mediensprecherin

Datum: Mittwoch, 13. Oktober 2021
Zeit: 19.00 Uhr
Reservation erforderlich

Die gebürtige Schännerin Beatrice Giger ist Jugendanwältin bei der Jugendanwaltschaft in Uznach und Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen. Als Jugendanwältin beurteilt sie Taten von Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren und prüft, ob für deren Schutz und Erziehung besondere Massnahmen erforderlich sind. Zuvor war Beatrice Giger während gut acht Jahren als Staatsanwältin im Erwachsenenstrafrecht tätig.
Beatrice Giger berichtet aus den vielseitigen Herausforderungen in ihrem Alltag.

Weihnachtsmarkt
beim Kreuzstift Schänis

Samstag, 27. November 2021 und
Sonntag, 28. November 2021

Auch dieses Jahr verbreitet sich der Geruch von süssem Weihnachtsgebäck und würzigem Glühwein im Kreuzstiftgarten. An den Ständen des Weihnachtsmarktes werden handgemachte Einzelstücke angeboten und der festlich dekorierte Garten lädt zum Verweilen ein.