still und leer

Liebe Freunde der Kultur. Wir vermissen euch. Deshalb haben wir uns etwas Besonderes überlegt. Dürfen wir vorstellen: der Kulti-Song mit dem Namen "still und leer". So fühlt es sich momentan in unserem geliebten Kulti ohne euch an. Doch wir sind zuversichtlich und sobald die Türen geöffnet werden können, sind wir bereit für euch.

Bis dahin schwelgen wir zusammen in Erinnerungen und freuen uns auf das Wiedersehen.

Ruedi, Lea, Fritz, Julia, Raffael und Roger

 

Melodie: Banks of the Ohio (trad.)
Text: Ruedi Eicher und Lea Giger
Instrumente und Aufnahme: Ruedi Eicher
Leadgesang: Lea Giger
Chor: Fritz Schoch, Julia Riget, Raffael Konrad, Roger Rüegg, Ruedi Eicher


Kultur-Salon mit Gian Gadient

Donnerstag, 18. März, 19:00 Uhr - 19:45 Uhr
Live-Stream

Bruno Glaus spricht mit dem Grafiker Gian Gadient über seine Erfahrungen aus dem Lockdown, seine Liebe zur Heimat und regionale Identität.

 

Kultur-Salon mit Ruedi Mullis

Donnerstag, 8. April, 19:00 Uhr - 19:45 Uhr
Live-Stream


Zu Gast beim zweiten Interview ist Ruedi Mullis, Stiftungsrat der Stiftung Maria Bildstein. Bruno Glaus unterhält sich mit ihm über Kunst in Verbindung mit Kirche, Turnverein und Friedhof.

 

Kultur-Salon mit Kathrin Hönegger

Donnerstag, 6. Mai, 19:00 Uhr - 19:45 Uhr
Live-Stream

Im Mai darf unser virtuelle Meetingraum prominenten Besuch empfangen. Kathrin Hönegger, die Moderatorin bei "Einstein", spricht über die Veränderungen ihrer TV-Arbeit  während des Lockdowns und über SRF und die Regionen.

 

Peter Kuyper – Harmonikal

Hier geht's zur virtuellen Führung durch die Ausstellung.

Atelier: 06.11.2020 – 22.01.2021
Ausstellungsdauer: 22.01 – 10.07.2021

Die Ausstellung kann unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Vorschriften vorläufig an folgenden Tagen besichtigt werden:

  • Sonntag, 09.05, 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Sonntag,16.05, 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Mittwoch, 19.05, 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Mittwoch, 26.05, 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Sonntag, 30.05, 14:00 bis 17:00 Uhr


Anmeldung erforderlich, jeweils max. 5 Personen, bis 18:00 Uhr am Vortag unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
055 535 11 58 / 077 442 04 19

Für Peter Kuyper ist die Malerei ein Mittel, um auf optische Weise gestalterische Gedanken zu verwirklichen: so ist jedes Bild die Folge einer Reihe von Handlungen in Farbgedanken. Sie beruhen auf der Ausgewogenheit ihrer geometrischen Beziehungen und der angewendeten Farbreihen, und sie entstehen auf der Suche nach höheren Ordnungen und ganzheitlichen Harmonien. Um den neuen bundes- und kantonsrechtlichen Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus Rechnung zu tragen, hat der Künstler seine Tätigkeit im Atelier bis auf weiteres eingestellt.

www.peterkuyper.ch

Kultur-Salon mit Gabi Tremp

Donnerstag, 3. Juni, 19:00 Uhr - 19:45 Uhr
Live-Stream
keine Anmeldung nötig
Der Link wird hier aufgeschaltet

Die Schänner Gemeinderätin Gabi Tremp ist Gast im 4. Schänner Kultur-Salon. Gesprächsleiter Bruno Glaus befragt die Gemeinderätin zum Stellenwert der Kultur im Gemeindemarketing, zu ihrem Pflichtheft im Bereich «Kultur», zu Schnittstellen mit anderen Ressorts und zu Kultur als Bildungsfaktor (anders als andere Gemeinden führt Schänis «Kultur» auf seiner Webseite unter «Bildung» auf, nicht unter «Freizeit»). Und: Wer prägt die Jubiläumsfeierlichkeiten im Jahr 2022? Da Gabis Ehemann wie der Gesprächsleiter Jäger ist, liegt die Frage im Raum, wie es denn so ist, mit einem St. Galler Jäger verheiratet zu sein, in einem Kanton, in welchem die Jagd (auf Reh) schon am 1. Mai beginnt. Und auch in diesem Kultur-Salon geht es darum, der Identität von Gemeinden und der Region nachzuspüren. Zum Schluss des Gesprächs verlost die Gemeinderätin unter all jenen, die sich nach den letzten drei Kultursalons zur regionalen Identitätsfindung geäussert haben, drei Publikationen zur Region.
 

Der Schänner Kultur-Salon ist eine regelmässig stattfindende virtuelle Veranstaltung. Bruno Glaus moderiert den Kultur-Talk und begrüsst interessante Gäste aus dem Kulturbereich, die er zu ihren Tätigkeiten, Erfahrungen, Sichtweisen und ihrem Bild von Schänis befragt. Wer kostenlos an diesen Veranstaltungen teilnehmen will, braucht nur ein internetfähiges Gerät wie Computer, Smartphone oder Tablet. Hier ist der Link zum Stream zu finden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Sarah Bischof: Zwischen Welten.

Vernissage: 20. August 2021, 19 Uhr
Atelier: 25. Februar - 19. August 2021
Ausstellung: 20. August - 15. Oktober 2021

Sarah Bischof aus Rapperswil-Jona setzt sich während ihrer Atelierzeit im Freizeit- und Kulturzentrum Schänis mit „Erinnerungen“ auseinander. Sie erinnert sich dabei an bestimmte Begegnungen, welche sie in den Augen anderer oder ihrer selbst malerisch widerspiegelt. Die Augen als Tor zwischen verschiedenen Welten. Die Künstlerin ist beruflich vielseitig tätig, begleitet Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in einem Gemeinschaftsatelier, arbeitet als Grafikerin in einer Agentur und selbständig an unterschiedlichen Projekten.

www.kunstnische.ch

Weihnachtsmarkt
beim Kreuzstift Schänis

Samstag, 27. November 2021 und
Sonntag, 28. November 2021

Anmeldungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch dieses Jahr verbreitet sich der Geruch von süssem Weihnachtsgebäck und würzigem Glühwein im Kreuzstiftgarten. An den Ständen des Weihnachtsmarktes werden handgemachte Einzelstücke angeboten und der festlich dekorierte Garten lädt zum Verweilen ein.

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!